Sieg im Geisbachtal

Nach zuletzt zwei Heimniederlagen konnte die SG Südeifel gegen die SG Kyllburg II endlich wieder einen Heimsieg landen.

Im Vorfeld gewann die SG Südeifel II souverän mit 6:0 gegen den FC Bitburg III und feiert damit ohne Niederlage die Herbstmeisterschaft.

Gegen 14:30 Uhr begann die Partie zwischen dem Tabellenfünften (SG Südeifel) und dem Tabellenletzten (SG Kyllburg II).

Beide Mannschaften begannen hellwach und versuchten durch aggressives Zweikampfverhalten die Kontrolle über das Spielgeschehen zu übernehmen.

Es dauerte bis zur 16 Minute ehe die ersten Halbchancen entstanden. Marius Diederichs seitlicher Volley und Hajo Haris Schuss aus 12 Metern fanden allerdings nicht das Ziel.

Nach einer guten halben Stunde wurde Marius Heck auf außen schön freigespielt. Seine Flanke wurde immer länger und landete schließlich am Lattenkreuz.

Nur wenige Sekunden nach dem Aluminiumtreffer fiel das 0:1. Ein Freistoß aus dem Halbfeld kam zwar zentral aufs SG-Tor, doch Thorsten Wagner konnte den Ball mit den Fäusten nicht abwehren.

4 Minuten vor der Halbzeit setzte Oliver Heck stark nach und eroberte den Ball. Er setzte Hari mit einem Pass in Szene. Hari umkurvte den Torwart und schob zum 1:1 ein.

Ohne Nachspielzeit pfiff die Schiedsrichterin wenig später zur Halbzeit.

Insgesamt sahen die Zuschauer in Ernzen ein schwaches B-Klassen-Spiel. Die Gäste aus Kyllburg agierten ausschließlich mit langen Bällen und die SG fand noch kein Mittel das Spiel zu kontrollieren sowie sich ernsthafte Chancen zu erarbeiten.

Die Heimmannschaft kam besser aus der Kabine und versuchte von Beginn an durch flaches Passspiel vor das gegnerische Tor zu kommen.

Niklas Pauly und Oliver Heck scheiterten innerhalb von zwei Minuten mit ihren Abschlüssen.

In der 57. Minute erhielt die SG Südeifel einen Freistoß neben dem Strafraum. Marius Heck nahm sich der Sache an und schoss diesen flach Richtung langer Pfosten. Durch Freund und Feind hindurch landete der Ball schließlich im langen Eck und bescherte die verdiente 2:1 Führung.

20 Minuten vor dem Abpfiff erhielten die Gäste eine große Chance den Ausgleich zu erzielen. Nach einem flachen Abstoß von Wagner konnte der Stürmer frei aufs Tor zulaufen. Im letzten Moment konnte Timm Schmitt noch dazwischen gehen und den Ausgleich verhindern.

Kurz vor dem Ende gewann Hari ein Kopfballduell an der Strafraumgrenze und setzte direkt nach. Er zog in den Sechzehner und fiel im Zweikampf mit einem Verteidiger. Die Schiedsrichterin entschied auf Strafstoß, den Marius Diederich souverän verwandeln konnte.

 

 

In der Nachspielzeit kam es im Sechzehner noch zu einer kleineren Rangelei zwischen dem Gästetorwart und Spielertrainer Florian Reger, in deren Folge beide mit der gelben Karte verwarnt wurden. Da es für den Torwart bereits die zweite im Spiel war, wurde dieser des Feldes verwiesen.

Anschließend beendete die Schiedsrichterin die Partie und so gewann die SG Südeifel I endlich wieder in Ernzen.

 

Tore:

36. Minute – 0:1

41. Minute  1:1 (Hajo Hari)

57. Minute  2:1 (Marius Heck)

89. Minute  3:1 (Marius Diederich)

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.