Revanche geglückt!

Am 14. Spieltag der Kreisliga B-2 Eifel setzte sich die SG Südeifel mit 2:o gegen den FSV Eschfeld durch.Damit leistete die Reger-Elf Wiedergutmachung für die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel.

Die Platzverhältnisse im Geisbachtal gestalteten sich für beide Mannschaften von Beginn an schwierig.

Den besseren Start erwischte die SG Südeifel und übernahm eine leichte Kontrolle über das Spielgeschehen.

Folgerichtig entstanden die ersten beiden Torchancen für die Heimmannschaft. Nach einem gewonnen Kopfballduell von Niklas Pauly im Mittelfeld startete Hajo Hari durch und schoss Richtung Tor. Sein Abschluss wurde von einem Gegenspieler geblockt und so entschied der Schiedsrichter auf Eckball. Matthias Bojung brachte diesen an den zweiten Pfosten, wo Timm Schmitt frei zum Kopfball kam. Da er nur wenig Druck hinter den Ball bekam, konnte der Torwart der Gäste diesen souverän abfangen.

In der 19. Minute erspielte sich die SG die erste Großchance des Spiels. Nach einer Flanke von Pauly auf den langen Pfosten, legte Oliver Heck den Ball per Kopf auf Marius Heck ab. Dessen Kopfball parierte wiederum der Gästekeeper.

Obwohl die SG Südeifel die aktivere Mannschaft war, sahen die Zuschauer in Ernzen insgesamt eine erste Halbzeit auf überschaubarem Niveau.

Die Gäste aus Eschfeld agierten überwiegend mit langen Bällen und Abschlüssen aus größeren Entfernungen, die Thorsten Wagner vor keine Probleme stellen konnten.

In der 35. Minute fand Hari Marius Diederich mit einem Pass an den Strafraum. Dieser steckte den Ball direkt auf Oliver Heck durch, der den Ball allerdings nicht im Tor unterbringen konnte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhielten die Gäste einen Freistoß. Die Hereingabe köpfte die Nummer 10 an Wagner vorbei ins Tor. Allerdings entschied der Schiedsrichter auf Abseits und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Die Heimmannschaft startete wieder aktiver und versuchte mit flachen Pässen über außen zum Erfolg zu kommen.

Allerdings dauerte es bis zur 72. Minute ehe die SG wieder gefährlich vor’s gegnerische Tor kam. Allerdings scheiterten sowohl Matthias Bojung mit einem Abschluss aus 8 Metern am Torwart als auch Michael Faber mit einem Schuss aus 18 Metern an einem Verteidiger, der den Ball vor der Linie klären konnte.

5 Minuten später fiel schließlich die 1:0 Führung für die SG Südeifel. Faber setzte Hari mit einem Pass in Szene, der den Ball über den herauseilenden Torwart lupfte. Der Ball rollte durch den Fünfer und landete bei Marius Heck, der den Ball wieder Richtung Hari spielte. Die Nummer 20 der SG Südeifel vollendete mit einem satten Schuss.

In der 82. Minute die nächste Großchance für die Heimmannschaft. Bojung setzte sich stark gegen seinen Gegenspieler durch und passte den Ball auf den wieder genesenen Julian Molitor. Allerdings vergab Molitor frei vor dem Torwart.

Nur kurze Zeit später sollte es doch noch mit dem Comeback-Tor klappen. Nach einer Flanke von Marius Heck aus dem Halbfeld stieg Molitor am zweiten Pfosten hoch und köpfte das Spielgerät stark in die lange Ecke.

Die SG Südeifel gewinnt aufgrund des größeren Willens und der besseren Torchancen verdient mit 2:0 gegen den FSV Eschfeld.

 

Tore:

77. Minute – 1:0 (Hajo Hari)

83. Minute – 2:0 (Julian Molitor)

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.